Posts Tagged ‘Falken vor Ort’

Oberhavel Nazifrei: Bunte Vielfalt gewinnt in Velten!

Dienstag, September 4th, 2012

Falken machen Dampf gegen Nazis!

Mehr als 150 Menschen haben gestern in Velten den 72 Nazis klar gezeigt, dass auch in der Ofenstadt kein Platz für braune Einfalt ist. Das Bündnis „Oberhavel Nazifrei“ bedankt sich bei allen TeilnehmerInnen. Dass Nazis ausgerechnet am Weltfriedenstag demonstrierten, an dem traditionel an den Angriff Deutschlands auf Polen erinnert wird, empfanden die Vizepräsidentin des Landtages, Gerrit Große und die sozialdemokratische Bundestagsabgeordnete, Angelika Krüger-Leißner, dann auch als besonders unerträglich. In ihren Redebeiträgen forderten Sie ein Verbot der NPD und stellten klar, dass es eine gemeinsame Aufgabe aller engagierten Menschen, Gruppen und Parteien sei, dem braunen Spuk Einhalt zu gebieten. Genau dies gelang dann am Samstag auch dem Bündnis. Über der Demonstration wehten die Fahnen von Linken genauso wie von Sozialdemokraten, Gewerkschaften, Falken und Piraten. Die Veltener Gruppe „Mixed Pickels“ zeigte sich genauso mit kreativen Transparenten, wie auch die „Antifa Gruppe Oranienburg“. Unter den Teilnehmern waren dann auch der stellvertretende Ministerpräsident und Finanzminister Brandenburgs, Helmuth Markov, die Bürgermeisterin der Stadt Velten, Ines Hübener, die DGB-Vorsitzende Anke Stahl, sowie zahlreiche weitere bekannte MitbürgerInnen. Das am Rathaus über den Nazis hängende Transparent „Bunte Vielfalt statt brauner Einfalt“ war ein klares Zeichen: gegen Rechtsradikale halten die Menschen in Oberhavel zusammen. Dies beweist auch die Tatsache, dass es das Bündnis innerhalb eines Tages geschaft hat, so viele Menschen zu mobilisieren. (mehr …)

Velten – Nazidemo wegzaubern

Freitag, August 31st, 2012
Egal ob Sportanlagen, Straßen oder Plätze – Unsere Städte und Gemeinden sind Orte des Miteinanders. Platz für Rassismus, Faschismus und Ausgrenzung jeglicher Art können sie daher nicht bieten. In Velten haben der Rugbyclub und die Stadt den Nazis für ein „Nationales Fussballturnier“ eine klare Absage erteilt. Gleiches gilt nun auch für die Straßen und Plätze. Wenn die NPD nun am Weltfriedenstag in der Ofenstadt aufmarschieren will, so kann das nur ein Schuss in den Ofen werden. Wir, das Bündnis Oberhavel Nazifrei, rufen daher alle Bewohner_innen Oberhavels auf, den Nazis am 1. September in Velten die Stirn zu bieten. Wer helfen möchte unsere Straßen frei vom braunen Unrat zu halten, ist eingeladen, morgen ab 17:30 Uhr in der Rathausstraße die NPD bunt, lautstark und entschlossen wegzuzaubern.

(mehr …)

Vortrag und Diskussion

Mittwoch, August 15th, 2012
12. November 2012
19:00bis23:00

„Antisemitismus Heute“ – Vortrag und Diskussion mit Tobias Jaecker
im Bürgerzentrum Oranienburg (Albert-Buchmann-Straße 17, 16515 Oranienburg)

Antisemitismus hat Konjunktur: „Die Juden“ werden beschuldigt, weltweit Kriege anzuzetteln und bei der Finanzkrise die Strippen zu ziehen. Außerdem wird ihnen vorgeworfen, die Deutschen mit der NS-Vergangenheit und dem Holocaust moralisch und politisch zu erpressen. Bei der Veranstaltung soll gezeigt werden, welche Stereotype und Denkstrukturen im Ressentiment gegen „die Juden“ stecken und warum der Antisemitismus in Deutschland so erfolgreich ist.

* Tobias Jaecker ist deutscher Journalist und Sachbuchautor. Er hält Vorträge und Seminare zu den Themen Antisemitismus, Antiamerikanismus und Verschwörungstheorien.

Laut Jaecker reduzieren Verschwörungstheoretiker komplexe Vorgänge auf simple, überschaubare Zusammenhänge und unterstellen, dass unsichtbare Mächte die Weltgeschichte lenken. Die nach dem 11. September 2001 erhobenen Vorwürfe gegen die „Öl-Mafia“ oder Berater der US-Regierung seien von den Mutmaßungen eines Jan van Helsing oft nicht weit entfernt. Dabei würden offizielle Untersuchungsergebnisse und Verlautbarungen nur als Beweise für die Plausibilität der eigenen, entgegengesetzten Theorien gewertet. Jaecker kritisiert Autoren wie Mathias Bröckers und Gerhard Wisnewski. Diese würden, Bröckers dabei etwas ironischer als andere, nach einem typischen verschwörungstheoretischen Muster vorgehen.

Falken Oberhavel auf dem Kiezfest und dem Stadtfest – ein kleiner Bericht.

Samstag, Juni 23rd, 2012

Die Falken Oberhavel sind da! So hieß es schon bereits vor einigen Monaten. Nun konnten wir uns das erste Mal außerhalb des Internets präsentieren.

Zum Kiezfest direkt am Bürgerzentrum Oranienburg am 09.06.2012 konnten wir mit einem vielfältigen Angebot die Herzen der Kinder höher schlagen lassen. Zusammen mit dem Forum gegen Rassismus und rechte Gewalt Oranienburg, dem Register Oberhavel, dem Lokalen Aktionsplan Oberhavel und dem Kreisjugendring durften Kinder T-Shirts endlich mal mit Farbe vollklecksen. Schnell waren alle T-Shirts vergriffen und verschiedenste Motive und Namen fanden ihren Weg auf bunte T-Shirts. Ein weiterer Renner waren unsere Buttonmaschinen. Ob Ponys, Prinzessinnen oder durchgestrichene Hakenkreuze – jede*r konnte und wollte sich Motive aussuchen und selber gestalten um diese nun stolz zu präsentieren. Natürlich gab es auch sportliches. Zwar mussten wir die Stelzen aus dem Verkehr ziehen (Splitter sind ätzend!), dafür tourten die Kinder mit den verschiedenen Pedalos durch die Gegend und erfreuten sich an Hula-Hoop Reifen. Der Wind war nicht so angenehm, doch immerhin war es nicht so regnerisch wie am 16.06.2012. Da fand das Stadtfest mit dem Drachenbootrennen statt. Zusammen mit den Protagonisten von vorheriger Woche, aber auch neuen Mitstreitern, wie dem Toleranten Brandenburg und der Stadt Oranienburg konnten wir ein großes Informationsangebot anbieten. Diesmal konnten wir leider die T-Shirts nicht anbieten, da es zu regnerische war. Doch gerade die Pedalos kamen bei klein, aber auch bei groß super an. Selbst der Kurfürst versuchte sein Glück – mit Hilfe der Kurfürstin auf den Pedalos.

Am Ende können wir auf anstrengende, aber durchaus schöne zwei Wochen gucken. Da wir derzeit noch über keinen stationären Ort verfügen, werden wir wohl weiterhin erstmal auf Festen und Märkten zu finden sein.

Darüber hinaus, werden wir in der zweiten Hälfte des Jahres einige politische Informationsveranstaltungen mit Kooperationspartner*innen durchführen. Da freuen wir uns natürlich auch über Besuch.

Jugendtag in Velten

Montag, Mai 14th, 2012
3. August 2012
08:00bis20:00

Demokratiemeile auf den Stadtfest Oranienburg

Samstag, Mai 12th, 2012
16. Juni 2012

Kiezfest!

Samstag, Mai 12th, 2012
9. Juni 2012

Oranienburg Mittelstadt – wir sind dabei!

„Falken“ fliegen wieder: Sozialistischer Kinder- und Jugendverband in Oberhavel wiedergegründet

Montag, Februar 27th, 2012

»Am vergangenen Freitag (, den 24.02.2011,) hat sich der neue Kreisverband Oberhavel der „Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken“ gegründet. Unter Beteiligung des Landesverbandes wurde eine konstituierende Sitzung abgehalten, bei der die Satzung beschlossen und der Kreisvorstand sowie eine Kontrollkommission gewählt wurden.

Die SJD – Die Falken ist ein bundesweit tätiger Kinder- und Jugendverband, der aus der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung hervorgegangen ist und nunmehr auf eine über hundertjährige Geschichte zurückblicken kann. Er ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Kindern und Jugendlichen und organisiert Gruppenarbeit in Stadtteilen, Zeltlager und Ferienfreizeiten, Jugendhäuser und Musikveranstaltungen, Seminare und Aktionen.

Mit der Gründung des Kreisverbandes wollen die „Falken“ die Tradition der demokratisch-sozialistischen Kinder- und Jugendarbeit ihrer Vorgängerorganisation wieder aufnehmen, die mit der Verfolgung durch die Nazis 1933 auch in unserer Region gewaltsam beendet wurde. Nach 1945 setzte sich die Verfolgung in Ostdeutschland fort, wo die Arbeit der „Falken“ nicht wieder aufgenommen werden durfte – stattdessen bemächtigte sich die Staatsjugend FDJ der Symbolik der „Falken“: dem blauen Hemd und dem Gruß „Freundschaft“. Jugendliche, die sich bei den „Falken“ in Berlin organisierten, wurden verfolgt und teilweise sogar in die Sowjetunion verschleppt. Vor knapp zwei Jahren erst gab es zu diesem Teil der „Falken“-Geschichte eine eindrucksvolle Ausstellung des Berliner Stasi-Beauftragten im Oranienburger Landratsamt, die auch von der Brandenburger Landesbeauftragten Ulrike Poppe unterstützt wurde. (mehr …)