Posts Tagged ‘Antifaschismus’

Oberhavel Nazifrei: Bunte Vielfalt gewinnt in Velten!

Dienstag, September 4th, 2012

Falken machen Dampf gegen Nazis!

Mehr als 150 Menschen haben gestern in Velten den 72 Nazis klar gezeigt, dass auch in der Ofenstadt kein Platz für braune Einfalt ist. Das Bündnis „Oberhavel Nazifrei“ bedankt sich bei allen TeilnehmerInnen. Dass Nazis ausgerechnet am Weltfriedenstag demonstrierten, an dem traditionel an den Angriff Deutschlands auf Polen erinnert wird, empfanden die Vizepräsidentin des Landtages, Gerrit Große und die sozialdemokratische Bundestagsabgeordnete, Angelika Krüger-Leißner, dann auch als besonders unerträglich. In ihren Redebeiträgen forderten Sie ein Verbot der NPD und stellten klar, dass es eine gemeinsame Aufgabe aller engagierten Menschen, Gruppen und Parteien sei, dem braunen Spuk Einhalt zu gebieten. Genau dies gelang dann am Samstag auch dem Bündnis. Über der Demonstration wehten die Fahnen von Linken genauso wie von Sozialdemokraten, Gewerkschaften, Falken und Piraten. Die Veltener Gruppe „Mixed Pickels“ zeigte sich genauso mit kreativen Transparenten, wie auch die „Antifa Gruppe Oranienburg“. Unter den Teilnehmern waren dann auch der stellvertretende Ministerpräsident und Finanzminister Brandenburgs, Helmuth Markov, die Bürgermeisterin der Stadt Velten, Ines Hübener, die DGB-Vorsitzende Anke Stahl, sowie zahlreiche weitere bekannte MitbürgerInnen. Das am Rathaus über den Nazis hängende Transparent „Bunte Vielfalt statt brauner Einfalt“ war ein klares Zeichen: gegen Rechtsradikale halten die Menschen in Oberhavel zusammen. Dies beweist auch die Tatsache, dass es das Bündnis innerhalb eines Tages geschaft hat, so viele Menschen zu mobilisieren. (mehr …)

Velten – Nazidemo wegzaubern

Freitag, August 31st, 2012
Egal ob Sportanlagen, Straßen oder Plätze – Unsere Städte und Gemeinden sind Orte des Miteinanders. Platz für Rassismus, Faschismus und Ausgrenzung jeglicher Art können sie daher nicht bieten. In Velten haben der Rugbyclub und die Stadt den Nazis für ein „Nationales Fussballturnier“ eine klare Absage erteilt. Gleiches gilt nun auch für die Straßen und Plätze. Wenn die NPD nun am Weltfriedenstag in der Ofenstadt aufmarschieren will, so kann das nur ein Schuss in den Ofen werden. Wir, das Bündnis Oberhavel Nazifrei, rufen daher alle Bewohner_innen Oberhavels auf, den Nazis am 1. September in Velten die Stirn zu bieten. Wer helfen möchte unsere Straßen frei vom braunen Unrat zu halten, ist eingeladen, morgen ab 17:30 Uhr in der Rathausstraße die NPD bunt, lautstark und entschlossen wegzuzaubern.

(mehr …)

Vortrag und Diskussion

Mittwoch, August 15th, 2012
17. Dezember 2012
19:00bis21:50

„Wat’n hier los?“: Neonazismus in Oberhavel – ein Vortrag von lokalen Antifaschist*innen
im Bürgerzentrum Oranienburg (Albert-Buchmann-Straße 17, 16515 Oranienburg)

Am 17.12.1992 wurde Hans-Jochen Lommatsch (51) von Neonazis auf einem Parkplatz in Oranienburg ermordet. Lommatsch war einer von 169 Menschen, die seit der Wende in der Bundesrepublik Deutschland durch neonazistische Gewalt ermordet wurden. Allein in Brandenburg starben 31 Menschen. Auch wenn es seit 1992 keinen weiteren neonazistischen Mord in Oranienburg gab, stellen Neonazis bis heute eine große Gefahr für Gesellschaft und jedermensch dar. Um Neonazis effektiv bekämpfen zu können, sie zu bedrängen, so dass sie sich nicht sicher fühlen und eine Hegemonie schaffen können, muss man Ross und Reiter bei Namen nennen. Mit der Veranstaltung wollen Antifaschist*innen aus Oberhavel einen Einblick in die Neonaziszene und Neonazistrukturen des Landkreises gewähren.

„Falken“ fliegen wieder: Sozialistischer Kinder- und Jugendverband in Oberhavel wiedergegründet

Montag, Februar 27th, 2012

»Am vergangenen Freitag (, den 24.02.2011,) hat sich der neue Kreisverband Oberhavel der „Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken“ gegründet. Unter Beteiligung des Landesverbandes wurde eine konstituierende Sitzung abgehalten, bei der die Satzung beschlossen und der Kreisvorstand sowie eine Kontrollkommission gewählt wurden.

Die SJD – Die Falken ist ein bundesweit tätiger Kinder- und Jugendverband, der aus der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung hervorgegangen ist und nunmehr auf eine über hundertjährige Geschichte zurückblicken kann. Er ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Kindern und Jugendlichen und organisiert Gruppenarbeit in Stadtteilen, Zeltlager und Ferienfreizeiten, Jugendhäuser und Musikveranstaltungen, Seminare und Aktionen.

Mit der Gründung des Kreisverbandes wollen die „Falken“ die Tradition der demokratisch-sozialistischen Kinder- und Jugendarbeit ihrer Vorgängerorganisation wieder aufnehmen, die mit der Verfolgung durch die Nazis 1933 auch in unserer Region gewaltsam beendet wurde. Nach 1945 setzte sich die Verfolgung in Ostdeutschland fort, wo die Arbeit der „Falken“ nicht wieder aufgenommen werden durfte – stattdessen bemächtigte sich die Staatsjugend FDJ der Symbolik der „Falken“: dem blauen Hemd und dem Gruß „Freundschaft“. Jugendliche, die sich bei den „Falken“ in Berlin organisierten, wurden verfolgt und teilweise sogar in die Sowjetunion verschleppt. Vor knapp zwei Jahren erst gab es zu diesem Teil der „Falken“-Geschichte eine eindrucksvolle Ausstellung des Berliner Stasi-Beauftragten im Oranienburger Landratsamt, die auch von der Brandenburger Landesbeauftragten Ulrike Poppe unterstützt wurde. (mehr …)