“Wat’n hier los?”: Neonazismus in Oberhavel – ein Vortrag von lokalen Antifaschist*innen
19 Uhr im Bürgerzentrum Oranienburg (Albert-Buchmann-Straße 17, 16515 Oranienburg)

Am 17.12.1992 wurde Hans-Jochen Lommatsch (51) von Neonazis auf einem Parkplatz in Oranienburg ermordet. Lommatsch war einer von 169 Menschen, die seit der Wende in der Bundesrepublik Deutschland durch neonazistische Gewalt ermordet wurden. Allein in Brandenburg starben 31 Menschen. Auch wenn es seit 1992 keinen weiteren neonazistischen Mord in Oranienburg gab, stellen Neonazis bis heute eine große Gefahr für Gesellschaft und jedermensch dar. Um Neonazis effektiv bekämpfen zu können, sie zu bedrängen, so dass sie sich nicht sicher fühlen und eine Hegemonie schaffen können, muss man Ross und Reiter bei Namen nennen. Mit der Veranstaltung wollen Antifaschist*innen aus Oberhavel einen Einblick in die Neonaziszene und Neonazistrukturen des Landkreises gewähren.